Montag, 3. Mai 2004

Deconstructor (Software)




Burroughs war gestern – warum noch selber Texte mischen? Mit dem hier vorliegenden Tool, dem Prototyp einer neuen Generation von Cut-up-Maschinen: der DeconstructorTM aus dem Hause König, können Sie fast nach Belieben Zufallstexte erstellen lassen. Quellen sind allseits beliebte Vorlagen aus dem breiten Schatz der abendländischen Geistesgeschichte. Mit der Play-Taste geht es los, die Pause-Taste stoppt den Deconstructor, und mit der Stop-Taste löschen Sie ihr Resultat.
Besonders hübsche Passagen können mit der Kopierfunktion Ihres Textverarbeitungsprogramms in Ihr persönliches Zufallstextdatei eingefügt und verschenkt oder versand werden.
Für Fortgeschrittene: Die Parameter nach denen das Tool die Texte ineinander mischt können präzise eingestellt werden. Streuung bezeichnet die Spanne der möglichen Zufallszahlen (die Länge des blauen Balkens). Tiefe steht für die Position des Mittelwertes (die Position des blauen Balkens). Mit den Werten in Punkt, Komma, Wort und Letter lassen sich die Schwellenwerte steuern.

Keine Kommentare:

Kommentar posten